Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Eigenschaften des titans

Titan, das in der Erdkruste am siebthäufigsten vorkommende Metall, weist sehr interessante physikalisch-chemische und mechanische Eigenschaften auf. Tatsächlich ist dieses Übergangsmetall sehr leicht, korrosionsbeständig und bietet gute mechanische Eigenschaften.

Hier sind die Hauptgründe aufgeführt, weshalb Titan in vielen industriellen Anwendungen das bevorzugte Material ist.

Hervorragende Widerstandsfähigkeit gegen Erosion und Korrosion

Titan ist ein Übergangsmetall, das bei Vorhandensein von Sauerstoff spontan eine Isolier- und Schutzschicht aus Titanoxid (TiO2) bildet. Diese Fähigkeit, sich selbst zu passivieren, macht aus Titan ein Ventilmetall.
Die Oxidschicht, die sich an der Oberfläche des Titans bildet, ist isolierend und schafft eine physische Barriere gegen korrosive Stoffe (z. B. Sauerstoff oder Chlorid).

Hohe mechanische Eigenschaften bis zu 600°C und gute Haftung an Beschichtungen

Diese Eigenschaften machen Titan zu einem bevorzugten Substrat für die Herstellung von Verbundanoden.

Hohe elektrische und thermische Leitfähigkeit

Diese Eigenschaften rechtfertigen den Einsatz von Titan als Material für Elektroden.

Vielfalt der möglichen Ausführungen

Die Formbarkeit von Titan sorgt für eine einfache Bearbeitung und tatsächlich existiert Titan in allen möglichen Formen: Platten, Gitter, Ringe, Rohre, Drähte, etc.

Leichtmetall

LeichtmetallMit seiner geringen spezifischen Masse gehört Titan zu den Leichtmetallen. Mit einer Dichte von 4,51 ist Titan ca. 40 % leichter als Stähle, deren Dichte bei 8 oder 9 liegt (je nach Sorte).